Skitour Eisernes Törle im Brandnertal

Privates Skitourenareal mit unglaublicher Aussicht

Die Skitour auf das Eiserne Törle ist ein Geheimtipp im Brandnertal. Meist wird die Tour nur von Einheimischen gegangen, da das Brandnertal generell nicht als Skitourenmekka gilt. Diese Skitour ist online und in Skitourenführern nur sehr selten vertreten.

Sie führt bis auf 850m tiefe und ist deswegen nicht jederzeit begehbar. Sobald die Bedingungen passen ist sie ein „must do“ im Brandnertal. 

Die Tour startet in Brand mit einem phänomalen Ausblick, auf die Zimba während des Aufstiegs. Die Abfahrt präsentiert sich in extrem weiten, langen und gemütlichen Hängen, mit Sicht hinunter nach Bludenz. Diese Hänge wurden auch in dem Kurzfilm „First Ever Zeppelin Drop“ von Stefan Ager, Fabian Lentsch und Andreas Gumpenberger befahren.
Das Gefühl in dieser Umgebung zu stehen, ähnelt an Erlebnisse in einem Gletscherkessel.

Viele Walgauer haben direkten Blick auf die Abfahrt vom Eisernen Törle. Ich beobachtete diese Abfahrt schon einige Jahre aus dem Fenster meiner Wohnung und somit landete sie auf meiner Bucket List.

Aussicht auf's Eiserne Törle
Aussicht auf's Eiserne Törle von Nüziders aus

Organisatorisches

Bei der Bushaltestation Brand Galaferda wird gestartet und findet sein Ende bei der Station Bürserberg Tschappina. Die Busse sind im Stundentakt von Bludenz nach Brand und umgekehrt unterwegs, mit Ausnahme einer Mittagspause. Die Rundtour ist mit seinen 24km Gesamtlänge und 1600hm Aufstieg eine anspruchsvolle Tour.
Es sollte nicht im vorhinein aufgefellt werden, da die Tour mit einer kurzen Abfahrt über Wiese und Forststraße startet.

Skitour zum Eisernen Törle

Eine kurze Abfahrt über Wiese und Forststraße führt in einen dichten Wald. Der Aufstieg führt am Wanderweg entlang zur Sarotlahütte. Einige Brücken sind bis dahin zu queren.

Brücke Sarotlatal
Brücke im Sarotlatal
kleine Brücke zur Sarotlahütte
Bachüberquerung im Sarotlatal
Sarotlahütte
Sarotlahütte mit Blick auf die Tschengla
umgestuerzter Baum im Sarotlatal
kleines Hindernis

Nach der Sarotlahütte etwas rechts vom Weg halten, da hier die Latschen nicht so dicht sind. Der Wanderweg selbst ist im Latschenfeld nicht mehr wirklich erkennbar.

Latschenfeld Sarotlahütte
Ab der Sarotlahütte führt die Skitour durch Latschen.

Am Ende des Latschenfeldes erstreckt sich Skier’s left ein langer durchgehender Hang, der direkter zum Ziel führt. In unserem Fall hat uns Lawinengefahr, bestätigt durch einen Erweiterten Kompressionstest, einen Umweg über kupiertes Gelände entlang des Wanderwegs geführt. Der direkte Weg führt entlang einer langen Mulde, die bei einem Lawinenabgang eine Geländefalle darstellt. Mit jeweils einem Mann im Hang führten wir die Tour fort, bis wir auf das Plateau zwischen Gottvaterspitze und Zimba erreichten.

Erweiterter Kompressionstest am Weg zum Eisernen Törle
Erweiterter Kompressionstest am Weg zum Eisernen Törle
Richtung Plateau zwischen Gottvaterspitze und Zimba
Richtung Plateau zwischen Gottvaterspitze und Zimba

Generell ist der Aufstieg sehr schattig. Sonne gibt es am Weg zum letzten Hang der Richtung Süden ausgerichtet ist. Im Hintergrund sorgt die Zimba für ein großes Winterbergpanorama.

Skitour Eisernes Törle (Zimba)
die ersten Sonnenstrahlen mit der Zimba im Hintergrund
Aufstieg zum Eisernen Törle
letzter Anstieg
Zimba im Winter
Zimba

Tiefschneeabfahrt vom Eisernen Törle

Der Einstieg ist der steilste Teil der Abfahrt und ist im ersten Video zu sehen.
Es folgt eine lange gemütliche Tiefschneeabfahrt mit der besten Schneequalität. Ein nordseitig eingekesseltes Gelände.

Hier das Hauptvideo zur Abfahrt.
Für mich einer der besten Abfahrten in Vorarlberg bis jetzt.

Ein kurzes und relativ offenes Waldstück führt zur Forststraße zurück.
Die Forststraße ist für uns Skifahrer sehr mühsam angelegt, da sie öfters kurz leicht bergauf und später wieder leicht bergab geht. Wir haben unsere Skibindung auf Gehfunktion umgestellt und sind ohne Felle zurück Richtung Brand.

{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.singularReviewCountLabel }}
{{ reviewsTotal }}{{ options.labels.pluralReviewCountLabel }}
{{ options.labels.newReviewButton }}
{{ userData.canReview.message }}
Blick vom Nördergrat auf Gepatschferner und Fluchtkogel

Skitouren Durchquerung Tirol & Vorarlberg

Abfahrt Eisernes Törle 2. Hang

Skitour Eisernes Törle im Brandnertal

Guggis Sattel

Variantenabfahrt Guggis Zürs

David und Emma in den Täli Hängen

Variantenabfahrt Täli Hänge Zürs

Querung Erzberg

Variantenabfahrt Erzberg Zürs

Skifahren in Lech Zürs (c) Sepp Mallaun - (c) Lech Zürs Tourismus

Zürser Täli | Die Skiabfahrt

Zuckerhütl Gipfel

Skihochtour Zuckerhütl mit Abfahrt über Sulzenauferner

Rückblick zur Nordabfahrt vom Fluchtkogel bei der Gepatschfernerüberquerung

Spektakuläre Skihochtour auf den Fluchtkogel über den Gepatschferner

Private Guiding Kids Burtscha Trail

Fabio Wibmer Hype

Trailpark Hochjoch Montafon

Der Wild Pass 2023 für Mountainbiker im Überblick

Passt ein 29“ Downhiller in den Evoc Bike Bag?

Familenhotel Lagant

Familienhotel Lagant

Außenansicht des Walliserhof mit Sonnenschirmen

Der Walliserhof in Brand

Bikeguide Thomas Göschlberger bike&ski

Wissenswertes zu Bikeguidings

Bikepark Serfaus Fiss Ladis bike&ski

Sicheres und flowiges Kurvenfahren

Robert robbohell Minihip

Selbstbewusstes Springen

Bikepark Brandnertal Einfahrt Tschack Norris

Wurzeln meistern, wie im Weltcup

Fox 40 2022

Fox 40 2022 Service, effizient, einfach und günstig

Bikepark Regen Anlieger

Bikepark bei Regen

Brandnertal Whip Off Thomas Göschlberger

Angst am Mountainbike

Kranjska Gora IXS Cup Thomas Göschlberger

Protektoren im Bikepark

E Biken Brandnertal bike&ski

Mit dem E Bike im Bikepark